Energiedienstleister Wirsol stattet Kindergarten der Pfarrgemeinde Heidesheim mit Photovoltaik-Anlage aus

Erfolgreiche Zusammenarbeit im Bistum Mainz von Pfarrgemeinde und Pax- Bank wird mit Spende aus Kooperation mit B.A.U.M. belohnt

Heidesheim/Waghäusel. Der Kindergarten der Pfarrgemeinde Heidesheim ist vom baden-württembergischen Solarexperten WIRSOL mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet worden. Die Anlage, für die das Bistum Mainz die Genehmigung erteilte ist die erste Zusammenarbeit mit der Pfarrei in Heidesheim. Auch die Pax Bank Mainz eG, als Finanzier des Projekts, ist mit an Bord.

Die Inbetriebnahme feierliche Einweihung und Segnung der neuen Anlage fand beim Pfarrfest der katholischen Kirchengemeinde Ende August unter Mitwirkung von Pfarrer Markus Metzler, Verwaltungsrat Wilfried H. Mönch sowie Johannes Groß, Vertriebsleiter von WIRSOL, statt.

„Mit der Anlage leisten wir als Kirchengemeinde einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz und damit zur Bewahrung der Schöpfung“, erklärte Pfarrer Markus Metzler.

Bei dieser ersten Zusammenarbeit der Partner waren die Solarexperten von WIRSOL mit einigen Herausforderungen konfrontiert. Die Anlage wurde für den Eigenverbrauch installiert, so dass der Kindergarten auch zur Energiewende beitragen kann und jährlich über 25.200 Kilogramm an CO2-Emissionen einspart. Der solare Deckungsanteil ist mit über 65 Prozent sehr hoch.

„Aufgrund der Verschattung durch die Bäume auf der Ostseite des Kindergartengeländes haben wir das Wechselrichterdesign mit Solar Edge gewählt. Auch die erhöhten Anforderungen an den Brandschutz, unter Einbindung des Blitzschutzes, mussten berücksichtigt werden. Dies konnte Dank des innovativen Systems von SolarEdge realisiert werden. Darüber hinaus wird eine spezielle Visualisierungssoft- und hardware eingebaut, die vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gefördert wurde“, berichtet Johannes Groß, Vertriebsleiter von WIRSOL, im Anschluss an das Projekt.

„Unsere Montagearbeiten sollten den laufenden Kindergartenbetrieb selbstverständlich nicht stören bzw. die Kinder gefährden, daher haben wir die Installation der Anlage während der Kindergartenferien vorgenommen. All diese Herausforderungen konnten wir dank der reibungslosen Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde Heidesheim, dem Bistum Mainz und der Pax Bank sehr gut meistern“, resümiert Groß.

Auf einer Fläche von über 345 Quadratmetern wurden insgesamt 211 Module und 2 Wechselrichter verbaut, inklusive eines Optimizers P600, der hier zum Einsatz kommt. Die avisierte Leistung ist auf fast 57 Kilowatt Peak ausgelegt. Zusätzlich floss in das Projekt eine Spende von Wirsol aus einer gemeinsamen Aktion mit B.A.U.M., einem Netzwerk nachhaltig wirtschaftender Unternehmen. Die Spende entspricht den Kosten für fünf kWp Leistung.

„Mit unserer neuen Solar-Anlage erbringen wir unseren aktiven Beitrag zum Schutz der Umwelt“, sagte Wilfried Mönch, Mitglied des Verwaltungsrates, „gleichzeitig erwirtschaften wir Zusatzerträge, die wir zum Unterhalt unseres Pfarrzentrums benötigen.“

„Das Projekt ist eine hervorragende Kooperation, die – ganz im Sinne der Energiewende- wirtschaftlichen, sozialen und umweltpolitischen Zielen gleichermaßen gerecht wird und für alle Beteiligten eine Win-win-Situation darstellt“, erklärte Peter Vest, Geschäftsführer von Wirsol.